Das CLUB Akkordeon – eine kleine Einführung


#1

Vor allem in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts produzierte HOHNER viele CLUB Akkordeons. Da wir immer wieder Fragen zur Funktionsweise bekommen, haben wir einen kurzen Überblick für diese speziellen Instrumente erstellt. Außerdem haben wir eine Liste mit allen produzierten CLUB Akkordeons inkl. Baujahr beigefügt.

Einführung
Diatonische Akkordeons sind wechseltönige Instrumente, d.h. mit einem Knopf können zwei unterschiedliche Töne gespielt werden; einer auf Zug und einer auf Druck.
Es gibt aber auch diatonische Instrumente bei denen sich in der 2. Reihe ein sogenannter Gleichton befindet, die sogenannten CLUB Akkordens. Merkmal des Gleichtons ist, dass auf Zug und Druck der gleiche Ton erklingt.

Die im Folgenden beschrieben Griffschrift ist für eben ein solches Instrument mit einem Gleichton.

Beschreibung
In der Spielhaltung unterscheidet man eine rechte Seite (Diskant) und eine linke Seite (Bass). Mit der rechten Seite spielt man die Melodie, mit der linken Seite die Begleitung.

Die rechte Seite besitzt drei Knopfreihen. Die 5 Linien des Notensystems werden Knöpfen der zweiten Knopfreihe zugeordnet. Im Mittelpunkt steht dabei der Gleichton. Er steht auf der 3. Notenlinie. Die restlichen 4 Linien verteilen sich wie folgt: Die Linien 1 und 2 stehen direkt vor dem Gleichton, die Linien 4 und 5 folgen direkt am Anschluss des Gleichtons.

Die Noten auf und zwischen den Linien bedeuten die an gleicher Stelle stehenden Knöpfe.

So werden

  • Alle Noten ZWISCHEN den Linien auf der ersten Reihe
  • Alle Noten AUF den Linien auf der zweiten Reihe
  • Alle Noten mit Vorzeichen# auf der dritten Reihe
    gespielt.

Als Anhaltspunkt kann der geriffelte Knopf des Gleichtons (H) verwendet werden.

Die Bässe werden mit Zahlen von 1-8 (12), je nach Instrument, dargestellt. Stehen zwei Zahlen übereinander, so werden die dafür vorgesehenen Knöpfe gleichzeitig betätigt.

Eine Wellenlinie bedeutet Aushalten der Bässe. Eine dicke Linie bedeutet spielen auf Druck, fehlt diese Linie wird auf Zug gespielt.

Kleine Ziffern über den Noten sind Fingersatzzahlen.

Daumen = 1; Zeigefinger = 2; Mittelfinger = 3, Ringfinger = 4; kleiner Finger = 5

Die Noten für Club-Instrumente sind in spezieller Griffschrift geschrieben und deshalb ohne Violinschlüssel sondern nach Zahlen zu spielen.

Nach dieser kleinen Einführung wünschen wir viel Spaß beim Spielen auf dem CLUB Akkordeon.

Übersicht über die von HOHNER produzierten CLUB Akkordeons inkl. Baujahr

ALPINA III C2, C3 - 1995
AMATI CLUB - 1925-87
HOHNER CLUB I/II/III/IV/VIII/IX/X - 1928-1995
CLUB Norma III/IV - 1980er
CLUB Ouverture I/V - 1953-1995
Elysium I/II - 1936-1939
Erika - 1935-1936
La Contessa - 1929
Liliput - 1935-1940
L´organola - 1929
Mignion I/II/III - 1936
Morino Club I/III/IV - 1931-1936
Morino Club N/S - 1949-1987
NORMA I/II/III/IV - 1936-1995
Orchestra I/II - 1936-1939
Piccola - 1936
Preciosa - 1935-1943
Sonora I/II - 1936-1959
Trovatore - 1936