X64 oder SuperX


#1

Guten Morgen aus Weil der Stadt.

Ich spiele die Mellowtone zur Zeit meist noch im Selbstversuch, da ich gerade bei Ralf Brendle, der mir 2015 die Crossovers näher bringen konnte den Chromonica Einsteiger mache.

Nun habe ich von Ihm eine E - Mail bekommen, dass er wohl in nächster Zeit mal die 64 er mitbringt.
Da ich die nächste Zeit ausfalle Herz OP und anschließend gleich Reha und da nicht da sein werde, mal die Frage an die Runde. Die Mellow Tone konnte ich Einzelton mit Zungenblock spielen, da die Kanäle dicht bei einander liegen.

Jetzt meine Frage: Die 64iger hat ja runde Kanalöffnungen, die weiter auseinander liegen, ist es da überhaupt möglich die linken Nebenkanäle mit der Zunge abzudecken.
Was mir sehr gut gefällt, ist dass der Federdruck des Schiebers einstellbar ist. Anfangs habe ich da wenn ich zum Probieren den Schieber gedrückt hielt plötzlich unreine Töne , da ich beim Druck auf den Schieber etwas nachgelassen hatte. Auf der anderen Seit ist die Reaktionszeit mit der stärkeren Feder natürlich super.

Reagieren, kann ich erst wieder nach OP und Intensivbetreuung von der Normalstation aus.

Es grüßt Euch Bernd aus Weil der Stadt

.


#2

Hallo Bernd,
zunächst wünsche ich Dir natürlich Gute Besserung. Ich hoffe Deine Herz OP ist gut verlaufen (sollte sie schon durchgeführt worden sein).
Ralf Brendle war letzte Woche im Werk in Trossingen und hat dort die neuen 64-iger Modelle “Super 64” & “Super 64X” gespielt. Er ist von der musikalischen Performance wie auch dem Design begeistert.
Nun, die Kanalöffnungen liegen bei eckigen wie bei runden Öffnungen genau gleich weit auseinander. D.h. es ist überhaupt kein Problem beim Umstieg von eckigen Kanalöffnungen (z.B. Mellow Tone) zu runden Öffnungen (z.B. 64 Chromonica od. die neuen Modelle Super 64 & Super 64X). Das Abdecken der linken Nebenkanäle mit der Zunge ist also identisch u. problemlos machbar. Vielleicht ist es sogar ein kleiner Vorteil die Nachbarkanäle mit der Zunge abzudecken da sich runde Öffnungen besser mit der Zunge abdichten lassen.
Wir hoffen, dass wir Deine Frage hiermit beantworten konnten u. wünschen Dir nach Deiner vollen Genesung wieder viel Freude beim Spielen auf der Mundharmonika.

Viele Grüße aus Trossingen

Gerhard Müller


#3

Allerbesten Dank, ich war eine Weile nicht da, da mir der Dialog auf Roboterbasis zu mühsam ist hatte etwas frust. Mein OP Termin wurde kurzfristig verschoben, so kann ich morgen noch mal zur Probe zu Ralf. Sonntag geht’s rein.

Lieben Dank Auch wenn die Anfängergruppe noch mit der Melodystar übt, Spiele ich meine Mellow schon lange.

Ich habe halt gesehen, das due Stege der Kanäle bei meiner schmäler sind, als bei den Modellen mit den runden Kanzellenkörper Öffnungen.

Ansonsten freu ich mich wenn Ralf uns die Vorführung macht.
da ich die Mellow, von Euch super überholt in C habe, bin ich dann am Überlegen die 64 iger eher in G oder A zu nehmen.

Denn wenn ich My Way Spiele, nach F.S drücke ich ja den schieber die ganze Zeit bis auf wenige ausnahmen. da die Feder ziemlich stark und nicht zu verstellen ist kommt es bei dauerdrücken schon mal zu etwas nachlassen und erzeugt dann gleich einen unreinen Ton bis man richtig drückt.

Lieben dank nach Morgen Abend kommen zu meinem Interesse noch die Statements von Ralf, dann wird’s.

Liebe Grüße aus Weil der Stadt Bernd.


#4

Hallo Bernd,
viel Spaß bei der Probe mit Ralf. Ralf wird nach meinem Kenntnisstand noch keine neuen Super 64 / 64X live vorstellen. Es ist aber auf alle Fälle geplant, dass wir ihm in Kürze leihweise mal Modelle mitgeben die er dann entsprechend präsentieren kann. Wir sind sicher, dass ihr alle von der neuen Generation der Super 64 & Super 64X begeistert sein werdet.

Ergänzend vorab die Info, dass generell 64-stimmige Chromonicas ausschl. in C-Dur hergestellt / angeboten werden. 64-stimmige Chromonicas in anderen Tonarten herzustellen ist kaum realisierbar, da es gerade bei noch tieferen Tönen technisch sehr schwierig wird, diese Stimmzungen so herzustellen, dass sie gut, leicht u. schnell ansprechen und gleichzeitig auch ein volles Klangvolumen entwickeln. Hierbei gibt es gewisse physikalische Grenzen die mit aktuellen Fertigungstechnologien nicht gelöst werden können.

Viele Grüße aus Trossingen

Gerhard Müller


#5

Herzlichen dank, dann werde ich , so lange es geht bei meiner Mellow tone bleiben und wenn ich die 12 Kanäle sauber beherrsche und Ralf es für gut findet, werde ich seinen Empfehlungen folgen.

Grüßle Bernd aus Weil der Stadt.